Jeyaratnam Caniceus

Fraktionslos seit 2017
Ratsherr der Stadt Kempen
Kreistagsabgeordneter des Kreises Viersen

website builder

Willkommen auf meiner Seite.


Hier erfahren Sie einiges zu meiner Person.
Natürlich veröffentliche ich hier meine politischen und sozialen Aktivitäten, die sich nicht nur auf die Tätigkeit als Ratsherr der Stadt Kempen beziehen.


Soweit möglich versuche ich mich auch landes- und bundesweit für bestimmte, mich interessierende Themen, einzusetzen, um entsprechende Veränderung zu erzielen.


Einen Teil meines Engagements finden Sie in meinen Pressemitteilungen wieder, die ich hier veröffentliche und zur Verfügung stelle.


Diese können Sie nach Jahrgängen abrufen!

Diese Fragen werden mir am Häufigsten gestellt:
Ich war als Kind schon politisch sehr interessiert. Seit ich in Deutschland lebe habe ich alle politischen Ereignisse  in den Medien verfolgt, aber mich vorerst zurückgehalten, weil  mein Aufenthaltsstatus nicht geklärt war.

Auch hatte ich durch meine Ausbildung zum Elektriker und durch meine Meisterprüfung sehr wenig Zeit. Nach meiner Einbürgerung stand mein Entschluss fest,  in die Politik zu gehen.
Die Politiker müssen wie  Marathon-Läufer sein. Man braucht einen langen Atem, Ausdauer und  eine Menge Geduld. Ich muss immer durch „dicke Bretter bohren“ nach dem Motto: „Auch wenn ich sie nicht durchbohre, habe ich wenigstens Spuren hinterlassen“ . Anfänglich habe ich ein Menge Unterstützung erhalten, aber  später musste ich  wie jeder andere alleine kämpfen. Das ist auch richtig so. Doch meine Fraktion und Ortsverband stehen immer voll hinter mir.
Ich engagiere mich nicht nur für Migranten, sondern auch für alte und behinderte Menschen, für Kinder und Jugendliche. So wie das Schicksal es will, besteht aber meine politische Arbeit zum größten Teil aus Integration und Ausländerpolitik. Hier kann ich meine eigenen Erfahrungen zielgenau einsetzen und meiner Forderung nach mehr Integration Ausdruck verleihen.

Die Presse hat immer ein offenes Ohr für meine politischen Forderungen. In Kempen bin ich nun nicht mehr der unbekannte „Ausländer“. Ich möchte gerne ein Brückenbauer sein, ein Eisbrecher, der den Weg frei macht, auch wenn das nicht immer leicht ist.In Kempen bin ich das erste Ratsmitglied mit Migrationshintergrund gewesen. Deswegen bekomme ich auch eine große mediale Aufmerksamkeit.

Ich fordere mehr Ausbildungsplätze für Migranten auch in der Stadt- und Kreis Verwaltung nach dem Motto: „Integration durch Ausbildung“. Ich setze mich politisch für Sportvereine ein, die Migranten fördern, wie z.B. der Kempener Box Club.

Ich plädiere für die Abschaffung von Lebensmittel-Gutscheinen und für eine menschliche Unterbringung von Flüchtlingen. Auch organisiere ich zusammen mit dem multikulturellen Forum Veranstaltungen, damit sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund kennen lernen. Ich erachte eine frühkindliche Sprachförderung, eine Hausaufgabenbetreuung und eine angemessene Betreuung von Flüchtlingen für dringend notwendig.


17.04.18     Klicks:308
Kempen. In vielen Regionen ist noch Martinsbrauchtum verbreitet: Züge mit Pferd und Laternen, Süßigkeiten, Gänsebraten. Zwei Niederrheiner kämpfen für den früheren römischen Soldaten - und haben nun einen...
mehr lesen →
17.04.18     Klicks:38
Düsseldorf. Die Tradition des Sankt Martin im Land zwischen Rhein, Maas und dem Eifelvorland wird als immaterielles Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen anerkannt. Auf den Tag sieben Monate nach Einreichen der Bewerbung ...
mehr lesen →
11.04.18     Klicks:71
80 Jahre Reichskristallnacht, 75 Jahre Weiße Rose – das ist Anlass für eine Ausstellung mit Lesungen und Diskussionen. In den kommenden Wochen gibt es in Kempen mehrere Veranstaltungen unter dem Motto „Demokratie leben“.


mehr lesen →
11.04.18     Klicks:64
Am Montag wird eine Schau zum Buch „Jahrhundertzeugen“ eröffnet. Auch Lesungen sind geplant.Der Münchner Journalist Tim Pröse hat im Lauf seines Berufslebens Widerstandskämpfer, Lebensretter und ...
mehr lesen →
27.03.18     Klicks:117
Im Sommer wird in Kempen über ein entsprechendes Projekt abgestimmt. Nun gab es einen Infoabend der VHS in der Burg. Seit etwa acht Jahren folgen immer mehr Kommunen dem Vorbild der rheinland-pfälzischen Stadt Andernach ...
mehr lesen →
26.03.18     Klicks:118
30 Interessierte kamen in die Burg, um ihr Interesse an Gemeinschaftsgärten zu bekunden und sich zu informieren. Einige bevorzugen den englischen Rasen, andere die Blühwiesen, wieder andere die Gemeinschaftsgärten.
mehr lesen →
22.03.18     Klicks:130
Herr Landrat, meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist mir eine große Ehre und Freude zugleich, heute meine erste Haushaltsrede als Einzelmitglied des Kreistages zu halten und habe großen Respekt vor dieser Aufgabe.
mehr lesen →
20.03.18     Klicks:124
Herr Bürgermeister,meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist mir eine große Ehre und Freude zugleich, heute meine erste Haushaltsrede als Ratsmitglied der Stadt Kempen zu halten.
mehr lesen →

Weitere LINKS zu meiner Seite finden Sie hier - klick Foto.